[Prev][Next][Index]

drdish@tv PRESSE MELDUNG




PRESSE-MELDUNG
20. April 1997


drdish@tv wird erwachsen

Es begann vor mehr als drei Jahren mit TS-TV und 45 Minuten pro Monat vom
Band. Die erste Sendung war ein durchschlagender Erfolg. Alles war ein wenig
provisorisch, doch das wurde durch den persoenlichen Einsatz der Macher
ausgeglichen:
Man denke an Dr.R.Buelow, der mit sonorer Stimme die Nachrichten verlas, als
haette er noch nie etwas anderes getan. Petra Huether war die Anchorwoman
und  Dr.Dish konnte sich vor ihren weitausholenden Gesten nur durch einen
Sprung zur Seite retten.
Von Beginn an wurde die Sendung nur moeglich durch die wirklich grosszuegige
Unterstuetzung der Fachzeitschrift TELE-satellite International und durch
die TELEKOM AG.
Heute heisst die Sendung zwar drdish@tv, doch die Sponsoren sind geblieben.
Hinzu gekommen sind etwa 100.000 Zuschauer und somit wurden auch die
Ansprueche groesser:
3 Stunden Live pro Monat, verbesserte Technik und das direkte Gespraech mit
dem Zuschauer. Einige Zuschauer fordern inzwischen sogar die doppelte
Sendezeit. All dies kostet natuerlich Geld. Viel Geld. Bisher wurde die
Sendung aus eigener Tasche finanziert. Kleine Werbeschaltungen deckten auch
schon mal die Reisekosten des Teams und so manch Zuschauer trug mit einem 10
Mark-Schein zur Verpflegung bei.
Auf die Dauer ist das allerdings keine Loesung. Vor allen Dingen dann, wenn
das Programm vom Inhalt her nicht auf dem heutigen Stand bleiben soll. Zwei
Loesungen des Problems standen zur Diskussion:

1. drdish@tv wird ein Pay-TV Spartensender
2. drdish@tv wird durch Werbung finanziert.

Die Sache mit dem Pay-TV  wurde sofort verworfen, denn dann man kann nicht
Free to Air TV fordern, um dann selbst dicht zu machen. Was blieb, ist die
Sache mit der Werbung. Und damit sollten wir auch richtig liegen., denn
welcher Sender kann schon von sich behaupten, er erreiche rund 100.000
Zuschauer ohne jegliche Streuverluste. Ausserdem ist sachbezogene Werbung
auch ein Teil von Information fuer den Zuschauer.
Erster Schritt ist natuerlich die Gruendung einer Firma. Dies ist nun geschehen:
drdish@tv ist ab sofort ein Kind der dr.dish TV-Produktionsgesellschaft mbH.
Der zweite Schritt ist die Vermarktung der Werbezeit und nun wird dringend
der richtige und faehige Verkaeufer gesucht!

Zukunftswuensche? Haben wir auch:
Festbuchung eines Transponders. Ohne die Gefahr eines "Umzugs" in letzter
Minute. Das eigene SNG-Fahrzeug, um live direkt vom Zuschauer mit seiner
Riesenanlage oder einer Firma oder Institution aus zu berichten. Die andere
Alternative waere das feste und echte Studio mit professioneller AV-Technik
und entsprechenden Fachleuten. Nicht zu vergessen sei hier die Erweiterung
des Programmangebots, denn Ideen haben wir einen ganzen Sack voll.

Unsere Bitte an die Zuschauer:
Jeder kann sich an dieser Sendung beteiligen. Videos von der eigenen Anlage
oder von neuen Ideen im Bereich Satellitenempfang sind immer willkommen. Und
hier muss es nicht nur der C/Ku-Bandbereich sein. Schliesslich gibt es noch
die Datenuebertragung, den 20 GHz-Bereich und die Erkundung anderer
Satellitensysteme als Thema.

Erreichen koennen Sie drdidh@tv unter Tel.: +49-(0)1715151551 oder Fax:
+31-(0)45-5273615, e-mail: drdish@sat-net.com oder ganz einfach per Post:
drdish@tv, Postfach 1153, D-52532 Gangelt.

Die naechste Sendung kommt am 9. Mai 1997 und laeuft von 20.00 bis 23.00 Uhr
via Transponder B1 (11.548 GHz, vertikal, Audio: 6.65 MHz) des DFS-II auf
28.5 Ost.
Vorlaeufige Themen:
Digitaler Empfang von AFN-TV in der Praxis
Wie sicher ist der internationale Faxverkehr via Satellit?
Wie frei sind Free-to-Air Receiver?
Die DX-Szene
Media-News
Space-News
Dutch Media Nieuws

Einsendung von Werbung und redaktionellem Material ist noch bis zum 2. Mai
1997 moeglich.

..........................................................................



[Other mailing list archives]